Montag, 29. Mai 2017

Alles neu macht der Mai

Mein Bed & Breakfast nimmt Gestalt an!


Dieser Monat war ganz nach meinem Geschmack.
.... jeder Millimeter zählt!

Das Wetter war zwar anfangs durchwachsen, aber dann zeigte sich  der Mai doch noch von seiner Sonnenseite. Wir hatten Besuch aus der alten Heimat und als echte Saarländer wurde die Boulesaison eröffnet. Wie schön, dass man wieder draußen sein, am Lagerfeuer sitzen und einfach nur Spaß haben kann. Denn das ist der Grund, weshalb wir hierher aufs Land gezogen sind. 


Aber am meisten freue ich mich doch darüber, dass wir mit Hochdruck an der ersten Suite arbeiten. Es wird gestrichen, das Bad ist gefliest - und mein Job sind die Balken! Nein, ihr braucht mich nicht zu bedauern!  Mit einem kleinen Pinsel die Kanten sauber zu streichen macht tatsächlich den Kopf frei - und jeder Balken, der fertig ist, bringt mich meiner Lieblingsbeschäftigung, dem Einrichten und Dekorieren, näher.


Jetzt finden auch endlich meine über all die Jahre gesammelten Fundstücke so nach und nach ihren Platz. Ich bin manchmal selber erstaunt darüber, wie sich alles zusammenfügt. So habe ich vor fast sieben Jahren alte Fensterläden ersteigert. Und siehe da - sie passen perfekt als Shutter im oberen Schlafzimmer, natürlich im angesagten Shabby-Look.



Mit diesem Blick  über die Elbe ist es zwar eigentlich eine Schande, das Fenster abzudunkeln. Aber das müssen dann die Gäste entscheiden ....





Ansonsten brüten die Störche fleißig, die Enten legen weiter täglich Eier und im Garten wächst und gedeiht alles - Gras und Unkraut natürlich zuerst. Aber so genau nehme ich es nicht, denn wir leben hier schließlich in der Natur und da gibt es ja gar kein "Unkraut"!



Ach ja, fast vergessen .... Wenn ihr genau hinschaut, könnt ihr das neue Geländer sehen !!!!!



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen