Donnerstag, 21. April 2016

Ein Frühling voller Magie -

 die ersten Elfen ziehen bei uns ein!




Manche mögen mich nun für verrückt halten - und wahrscheinlich bin ich das auch. Oder nein, ich bin in vielen Dingen einfach nur Kind geblieben. Ich liebe Märchen, verzauberte Orte und all die alten Dinge aus der Vergangenheit, was man ja auch an meinen Möbeln unschwer erkennen kann. Und ich bin immer noch hoffnungslos romantisch! An Mia geht das alles vorbei - ihr zweiter Name ist sowieso Mia Egal!


Schon vor ein paar Jahren bin ich über diese
Baumelfe gestolpert, in die ich mich auf Anhieb verliebte. Mir gefiel dieses hübsche und doch irgendwie unheimliche Gesicht, in dem Freunde von uns sogar etwas Teuflisches entdeckten. Aber ich glaube natürlich fest daran, dass es ein guter Elf ist, der uns hier beobachtet und auf uns aufpasst. Und wenn ihr genau hinschaut, ist da noch jemand im Hintergrund versteckt!






Zufällig habe ich dann entdeckt, dass es in den USA wohl eine eingschworene Gemeinschaft gibt, die ebenso von Elfen fasziniert ist wie ich. Ich habe unglaubliche Elfenhäuser- und landschaften entdeckt, die so mystisch sind, das man sofort anfängt, an diese kleinen Waldgeister zu glauben.

 
Unsere 3 Eichen sind also der perfekte Platz, um diese Wesen in unseren Garten zu locken. Gott sei Dank findet auch mein Mann diese Idee sehr schön und hat mir sofort die ersten Türen und Fenster aus alten Ästen gebastelt, die nun den Baumstamm hochklettern. Weitere werden natürlich folgen ....

Der Anfang ist gemacht! Mal sehen, ob in Zukunft auch magische Dinge in unserem Garten passieren.