Mittwoch, 30. Mai 2012

Camping im neuen Haus

Unglaublich, wie wenig man eigentlich braucht ... 

Ihr habt es sicher alle geahnt und wir haben es gewusst. Wir sind mitten in die Baustelle gezogen und diese Zeit werden wir sicher nicht so schnell vergessen. Mit Hochdruck wurde die erste Etage unseres neuen Hauses fertiggestellt und ich bedanke mich auf diesem Wege mal wieder bei allen Handwerkern, die für uns viele Überstunden machten.



Nun haben wir zwei Schlafzimmer, ein Bad und ein Wohnzimmer. Letzteres verdient bei uns wirklich seinen Namen, denn seit fast 3 Wochen ist es Büro, Küche, Ess- und Wohnzimmer zugleich. Alles ist erstmal provisorisch eingerichtet und die meiste Zeit verbringe ich damit, irgendetwas zu suchen. Trotzdem sind wir alle drei unendlich glücklich und jeden Tag wird es nun ein Stückchen besser.


Ich weiß nicht, ob Ihr den Film "Geschenkt noch zu teuer" mit Tom Hanks kennt. Er ist immer noch einer meiner Lieblingsfilme und viele Situationen aus dem Film erleben wir nun hautnah. Ab 7.00 Uhr wimmelt es im Erdgeschoss nur so von Trockenbauern, Fliesenlegern, Tischlern und Malern und Privatsphäre gibt es eigentlich nicht mehr. Aber immerhin haben wir fließend Wasser, Strom und sogar eine Treppe - schaut Euch den Film an, dann wisst Ihr, was ich meine!




Das letzte Pfingstwochenende hatten wir so tolles Wetter, dass es fast wie im Hochsommer war. Wir haben zwar mit Hochdruck an allen Tagen im Erdgeschoss gearbeitet und inzwischen spüren wir jeden Muskel einzeln. Aber wir hatten tatkräftige Unterstützung von Freunden und so war auch eine Menge Spaß dabei. Und zum ersten Mal habe ich Tische unter unsere alten Eichen gestellt und wir konnten dort unsere Mittagspausen verbringen. Die vielen Radfahrer, die auf dem Deich vorbeifuhren, hätten sich bestimmt gerne zu uns gesetzt.

Der Mai geht nun zu Ende und wir haben sogar noch die Erdbewegungen rund ums Haus für den Eingangsbereich und die Terrasse geschafft. Aber es gibt immer noch viel zu tun und auch zu berichten!